Um dieses Projekt zu finanzieren, wird hier normalerweise Werbung eingeblendet. Das hilft uns, Servergebühren und andere Aufwendungen zu stemmen, denn diese Seite dient keinem gewerblichen Zweck und entsteht in unserer Freizeit. Du hast diese Werbung deaktiviert. Gern kannst du das über die Einstellungen ändern und wieder aktivieren.
Burgen
Burg Rabenstein
Aktuell vom 04.09.2022
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Hier muss Eintritt entrichtet werden.Im Winter kein Besuch möglich.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Für Babys / Kinderwagen nicht geeignetes Ausflugsziel.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.
Die Burg Rabenstein bei Chemnitz ist von der Stadtmitte schnell zu erreichen und somit an sonnigen Tagen auch stark besucht.

Die Geschichte der kleinen Festung reichen bis zur Zeit der Besiedlung des Erzgebirges zurück. Damals besaßen kaiserliche Dienstleute die Burg. Den Besitzer wechselte sie 1375 und ging an das Chemnitzer Benediktinerkloster und verblieb dort bis zur Reformation. Danach erwarb der kurfürstliche Forst- und Wildmeister Hans Georg von Carlowitz das Anwesen. Er nahm berocke Umbauten vor. Ende des 18. Jahrhunderts gehörten die alten Mauern dem Textilunternehmer Johann Georg Siegert. Wieder wurde Baufälliges abgerissen und Veränderungen vorgenommen. So entstand in der Nähe ein Gutshaus, welches heute Hotel ist. Die letzten Besitzer der Anlage, die Fabrikantenfamilie Herfurth, zeigte Anfang des 20. Jahrhunderts zum ersten Mal Räume der Öffentlichkeit mit einer Ausstellung. Doch die Burg verfiel und wurde 1942 aus diesem Grunde geschlossen. Nach dem Krieg wurde sie Eigentum der Stadt Chemnitz, viele Jahre renovierte man und eröffnete schließlich 1959 ein Museum. Der heute erhaltene Teil der Burg ist eher klein und beherbergt eine Ausstellung. Durch archeologische Ausgrabungen im 20. Jahrhundert wurde erforscht, wie groß die Anlage ehemals war. Diese Ausmaße wurden im Gelände kenntlich gemacht. Weitere Ausflusziele in der Nähe sind der Tierpark, das Wildgatter, das Schaubergwerk mit unterirdischen Felsendomen, der Stausee mit Freibad und FKK und der Rabensteiner Forst.

Eintritt

Erwachsene: 1.20 Euro
Ermäßigt: 0.60 Euro
(Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende)
Familienkarte: 2.40 Euro

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dienstag bis Sonntag:
10.00 - 17.00 Uhr

November bis März
geschlossen


Anschrift

Burg Rabenstein
Oberfrohnaer Strasse 149
09117 Chemnitz OT Chemnitz-Rabenstein
Tel.: 0371 - 4884501
Fax: 0371 - 4884599
eMail: schlossbergmuseum@stadt-chemnitz.de

Karte

Du siehst hier keine Karte des Zieles sowie seiner umgebenden Sehenswürdigkeiten, weil du die Karte deaktiviert hast. Aktiviere die Karte hier: Einstellungen

Kommentare

Du siehst keine Kommentare, da du diese Funktion deaktiviert hast. Du kannst ebenfalls keine Bewertungen schreiben. Aktiviere die Karte hier: Einstellungen
Um dieses Projekt zu finanzieren, wird hier normalerweise Werbung eingeblendet. Das hilft uns, Servergebühren und andere Aufwendungen zu stemmen, denn diese Seite dient keinem gewerblichen Zweck und entsteht in unserer Freizeit. Du hast diese Werbung deaktiviert. Gern kannst du das über die Einstellungen ändern und wieder aktivieren.