Museen, Galerien und Ausstellungen
Bergbaumuseum Freiberg
Aktuell vom 24.08.2022
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt oder zu gefährlich.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Keine Tiere erlaubt.Zum Tag des traditionellen Handwerks geöffnet.
Als Sammlung des städtischen Altertumsvereins entstand dieses Museum 1861. Hier wurden Zeugen früherer Zeit zusammengetragen und schließlich wurde 1903 in das heutige Gebäude am Dom umgezogen - nun unter dem Namen "König-Albert-Museum". Dieses Haus stammt aus den Jahren nach dem großen Stadtbrand von 1484 und beherbergte das Domkapitel und nach der Reformation die Lateinschule der Stadt. Zur 750-Jahrfeier 1938 wurde eine große Ausstellung zur Bergbaugeschichte gezeigt und da man sich auch schon eher immer mehr zum Bergbau hinwandte, nannte man das Museum um in Stadt- und Bergbaumuseum.
Besichtigt werden kann neben historischen Stücken aus Stadt- und Bergbaugeschichte auch eine historische Blank- und Schusswaffensammlung, spätgotische Plastiken, Werke von Johann Christian Klengel, Hugo Koerber und der Fotografen Reymann.

Eintritt

Öffnungszeiten

Aktuell ist das Stadt- und Bergbaumuseum aufgrund von umfangreicher Umbaumaßnahmen geschlossen.

Anschrift

Am Dom 1
09599 Freiberg
Tel.: 03731 - 20250
Fax: 03731 - 23197
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!


0/30