tsp
Aktuell vom 26.01.2020
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Dieses Ziel ist auch im Lockdown erreichbar.


Erbaut wurde die Talsperre von 1960 bis 1968. Ihre Staumauer staut die Flöha und hat eine Kronenlänge von 346 Metern. Die Mauer ist begehbar und ca. 6,30 Meter breit. Das Einzugsgebiet liegt zum Teil auch tschechischem Gebiet. Sie dient der Trinkwasserversorgung und dem Hochwasserschutz. Baden ist hier zwar nicht erlaubt, es darf aber geangelt werden. Umgeben ist sie von Wald und kleinen Ortschaften, durch welche zahlreiche Wanderwege führen.

Glück hatten die umliegenden Orte beim schlimmen Hochwasser 2002 - da zu dieser Zeit der Wasserspiegel wegen Baumaßnahmen an der Straßenquerung fast ganz abgesenkt war, konnten die Niederschlagsmengen gut aufgenommen werden und die Flutwelle traf keine Häuser der Umgebung.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.
Karte laden

Bewertungen

  09.09.2005 - Kevin Langer
Ich selber war sehr oft und lang dort oben. Ich empfele sich die Talsperre einmal anzuschauen.
  29.09.2006 - Thomas Hrgewald
Meine Heimat ist immer eine Reise wert
  26.10.2006 - anonym
Ich war jetzt das dritte mal an der Talsperre,und im Erzgebirge,es ist immer wieder ein erlebnis.
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (6) lesen