kir
Aktuell vom 10.10.2020
Für Kinder bis sechs Jahre nicht geeignet.Für Kinder ab sechs Jahre nicht geeignet.Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt oder zu gefährlich.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Zum Tag des offenen Denkmals geöffnet.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Im kleinen erzgebirgischen Ort Dörnthal findet sich auf einer Anhöhe im Norden des Dorfes eine Kirche, welche 1346 erbaut wurde. Vermutlich aus dem Jahren um 1500 ist eine Kassettendecke mit Rosenmotiven erhalten geblieben. Im gleichen Jahrhundert erhielt die Kirche auch ihren Wehrgang, welcher einmal rundherum führt und aus massivem Holz errichtet wurde. Die Orgel stammt von Karl Jeheber (19. Jahrhundert), die Kanzel aus dem 16. Jahrhundert und das Taufbecken wurde 1610 gefertigt.

Öffnungszeiten

Führungen nach Voranmeldung im Pfarramt.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.
Karte laden

Bewertungen

  03.04.2011 - Joachim Goeritz
D ist eine Reise wert,ich selbst kenne es sehr gut,bin hier aufgewachsen.Wer ist J.Schmidt,hat er mit mir in einem Haus gewohnt?
(1949)
  30.01.2007 - Dr. Wolfgang Kopitzsch
Die Kirche ist ein herrliches kleines Wunder in der Kirchenlandschaft des Erzgebirges und der führende Herr Pfarrer ein würdiger Sohn seiner Heimat.
  30.04.2007 - anonym
Ich würde empfehlen,daß sich alle Wehrkirchen zusammen schließen.Da kann man doch dann mal eine Tour machen,jede hat seine Eigenart.Für Westdeutsche wärs doch bestimmt was
Ich kenne ja noch den viel zu früh gestorbenen Pf.Meisner
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (5) lesen