ber
Mikulášská štola
Aktuell vom 27.10.2020
Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt oder zu gefährlich.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Radfahren am oder bis zum Ausflugsziel ist nicht möglicht oder ungünstig.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Der Nikolai-Stolln in Katharinaberg war Anfang des letzten Jahrhunderts (1936 bis 1945) ein Besucherbergwerk. Während des Krieges diente er als Luftschutzraum. Gegen Kriegsende wurde das Mundloch gesprengt. Angeblich sollen kurz vorher noch Gegenstände in das Bergwerk gebracht worden sein, was den Grüchten um das Bernsteinzimmer Nahrung gibt.

Bergbau gibt es in dieser Gegend schon seit dem 16. Jahrhundert. Erst wurde Zinn aus dem Fluss Schweinitz gewaschen, später wurden Silber und Kupfer gewonnen. Der Nikolai-Stolln unterquert die deutsch-tschechische Grenze und schließt sich an den Fortunastollen an. Das letzte Mal aufgefahren wurde er im 19. Jahrhundert. Seit 2001 laufen die Arbeiten, ihn wieder zugänglich zu machen.

Eintritt

Erwachsene: 50 Kronen
Ermäßigt: 20 Kronen

Öffnungszeiten

Sa/So: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Anschrift

Obecní úřad
Dlouhá 261
43546 OT Hora Svaté Kateřiny
Tel.: 476 113 157
Fax: 476 113 173
eMail: obecni.urad@horasvatekateriny.cz

Weiterführende Links

http://www.horasvatekateriny.cz
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!