bru
Aktuell vom 10.10.2020
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Bei schlechtem Wetter ungeeignet.Dieses Ziel ist auch im Lockdown erreichbar.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Diese alte Straßebrücke führt nahe der Ortschaft Halsbrücke über die Freiberger Mulde. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde 1680 bis 1795 als Kunstgrabenaquädukt genutzt. Münzbachwasser floss als Aufschlagwasser für die Grube "St. Anna samt Altväter" quer über den Fluss. Damals waren zwölf Steinbögen, welche eine Spannweite von zehn bis vierzehn Metern hatten auf bis zu 24 m Höhe gemauert worden. Wegen Bauschäden trug man 1893 Teile des 188 m langen Bauwerkes ab, zurück blieb die heutige Konstruktion. Selbst Ludwig Richter fand die Wasserleitung wohl bemerkenswert und fertigte ein Gemälde derselben an. Selbiges findet sich unter "Weiterführende Links" unten auf dieser Seite.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!